Medienmitteilungen

 
  • 19.10.2015  Umweltfreisinnige legen zu

    Umweltfreisinnige legen zu

    Die Umweltfreisinnigen (UFS) traten mit einer eigenen Liste im Verbund mit der FDP bei den verflossenen Nationalratswahlen an.

  • 12.09.2015  Einzigartiger Salezer Schlosswald

    Einzigartiger Salezer Schlosswald

    Die Begehung des einzigartigen Schlosswaldes westlich der Bahnstation Salez-Sennwald war Ziel einer Exkursion der St. Gallen Umweltfreisinnigen (ufs). Wertvolle Informationen vermittelte der frisch pensionierte Sekundarlehrer Ernst Gabathuler.

  • 19.08.2015  Grüngutabfuhr – offene Fragen

    Die Umweltfreisinnigen (UFS) der Stadt St. Gallen begrüssen die Einführung einer Grünabfuhr in der Stadt. Zwei wesentliche Fragen sind in der Vorlage jedoch zu wenig geklärt.

  • 31.07.2015  UFS-Liste mit bekannten Namen

    UFS-Liste mit bekannten Namen

    Die Umweltfreisinnigen des Kantons St. Gallen (ufs) treten mit einer kumulierten Sechser-Liste Nr. 13 bei den Nationalratswahlen vom 18. Oktober an. Die meisten Kandidaten sind lokal und regional bekannte Politiker mit Exekutiv- oder Legislativerfahrung.

  • 21.06.2015  Energielenkungssystem gehört in die Verfassung

    Verfassungsbestimmung über Energielenkungssystem zielt in die richtige Richtung

  • 03.05.2015  Das revidierte kantonale Planungs- und Baugesetz ist eine ausgewogene Vorlage

    Die Umweltfreisinnigen St.Gallen (UFS) haben zu einer kantonalen und zu einer eidgenössischen Vorlage Stellung genommen: auf kantonaler Ebene zum Planungs- und Baugesetz und auf Bundesebene zum Gegenentwurf zur Volksinitiative „Für Ernährungssicherheit“. In beiden Fällen kann sich die UFS im Grundsatz mit den jeweiligen Stossrichtungen identifizieren.

  • 22.04.2015  Umweltfreisinnige mit eigener Liste

    Umweltfreisinnige mit eigener Liste

    Die Umweltfreisinnigen des Kantons St. Gallen (ufs) werden mit einer eigenen Liste an den Nationalratswahlen vom kommenden Herbst antreten. Die ufs ist eine eigenständige Bewegung innerhalb der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP). Entsprechend wird die ufs-Liste mit jener der FDP verbunden.

  • 08.03.2015  Das NEIN zum Marktplatz als Chance

    Die städtische Vorlage zur Neugestaltung von Markplatz, Bohl und Blumenmarkt wurde von einer Mehrheit der Stimmenden der Stadt St. Gallen abgelehnt.

  • 18.02.2015  Neugestaltung Marktplatz: Ja, aber

    Abstimmung vom 8. März 2015: UFS empfiehlt die Marktplatz-Vorlage zur Ablehnung.

  • 15.02.2015  glp-Initiative geht zu weit

    Abstimmung vom 8. März 2015: UFS lehnt Initiative "Energie- statt Mehrwertsteuer" ab.

Umweltfreisinnige St.Gallen · Postfach 2111 · 9001 St.Gallen · info@umweltfreisinnige.ch

Gefällt mir: