Wald- Nutzen für alle

 

  • Im Bundesgesetz SR 921.0 über den Wald werden die Kantone verpflichtet dafür zu sorgen, dass der Wald der Allgemeinheit zugänglich ist (Art. 14). Das heisst, jedermann und jedefrau hat jederzeit das Recht, sich im Wald aufzuhalten.
  • Der Wald so zu bewirtschaften, dass er seine Funktionen dauernd und uneingeschränkt erfüllen kann (Art. 20).
  • Ein Wald kann in der Regel nicht sich selber überlassen werden, sondern muss gepflegt werden.
 

Begegnung mit einer Försterin und einem Waldbesitzer

 

  • Wem gehört denn „der Wald“?
  • Welche Funktionen hat der Wald und wer ist dafür verantwortlich?
  • Wer kommt für diesen Aufwand auf?
 

  • Finanzierung von Ökosystemleistungen im Wald - Das Bundesamtes für Umwelt BAFU hat in einer Studie die Waldökosystemleistungen zusammengestellt und die möglichen Finanzierungsinstrumente analysiert.
 

  • An der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 28. April 2014 legte Heinz Engler, Geschäftsführer des Waldwirtschaftsverbandes St.Gallen und Fürstentum Liechtenstein, die Sicht der Waldeigentümer dar.
 

  • Eine geologische Exkursion führte uns am 13. September 2014 in die Wälder und Schluchten des Naturparks Neckertal.
 

  • Am diesjährigen Martinitreffen am 21. November 2014 spricht Kantonsrat und Bürgerratspräsident Arno Noger in seiner Funktion als Präsident des Waldrates der Waldregion 1 St.Gallen zu unserem Schwerpunktthema.
 


  • Link zum Waldwirtschaftsverband St.Gallen und Fürstentum Liechtenstein
  • Link zum St.Galler Wald
 

Agenda

Mitglied werden

Umweltfreisinnige St.Gallen · Postfach 2111 · 9001 St.Gallen · info@umweltfreisinnige.ch

Gefällt mir: