Umweltfreisinnige mit eigener Nationalratsliste

Die Umweltfreisinnigen treten im Herbst 2019 mit einer eigenen Liste zu den Nationalratswahlen an, wie sie dies schon 2015 mit einigem Erfolg taten. Mit sechs engagierten Kandidatinnen und Kandidaten möchten die UFS in der Umweltpolitik Akzente setzen und aufzeigen, dass sich eine wirksame Klimapolitik sehr gut mit liberalen Grundsätzen vereinen lässt. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 26. Februar 2019 in Rorschach nominiert: Ronnie Ambauen, Rorschach, Caroline Büchel, Waldkirch, Michael Eberli, Buchs, Marc Flückiger, Wil, Kathrin Gabathuler, Salez und Ueli Strauss, Wittenbach.

Ronnie Ambauen, Rorschach
Ronnie Ambauen, Rorschach
Caroline Büchel, Waldkirch
Caroline Büchel, Waldkirch
Michael Eberli, Buchs
Michael Eberli, Buchs
 
Marc Flückiger, Wil
Marc Flückiger, Wil
Kathrin Gabathuler, Salez
Kathrin Gabathuler, Salez
Ueli Strauss-Gallmann, Wittenbach
Ueli Strauss-Gallmann, Wittenbach
 

Umweltfreisinnige St.Gallen · Postfach 2111 · 9001 St.Gallen · info@umweltfreisinnige.ch

Gefällt mir: